Großer Erfolg für Bremer Segler zur IDM vor Helgoland

RVS Chef Uwe Wenzel optimierte sein Boot und gewann! In der Gruppe der kleineren Yachten, ORCi2, ist neuer Deutscher Meister im Seesegeln Offshore, der Bremer Uwe Wenzel, der für den Wassersportverein Aumund (WSVA) startete. Mit seiner nur 8,8 Meter langen Yacht „Cala… Ventinove“ vom Typ Dehler 29, und seiner Cala…Crew gewannen sie die Meisterschaft klar mit 4,5 Punkten Vorsprung vor NED 8350 lot.jonn… Dirk Neukirchen ( Hanse 350 R) und GER 4732 Chinook Johann Friedrichsen(X 332) aus Flensburg. Zur Cala… Crew gehören: Brigitte, Ole und Uwe Wenzel , Sebastian Speck WSVA, Uwe Kromminga SV Leer und Bertil Balser SCN 04. Unterstützt wird die Crew im Boostmanagement von: Jürgen Stelmaszek, Annegret Pille, Arne Wenzel, Julia Rothkopf alle WSVA.


In der Gruppe der großen Yachten konnte sich hinter der Swan 60 Emma die GER 5938 Ginkgo, eine Prima 38 von Dirk Clasen den 2.Platz erringen
Zur Crew der Gingko gehören auch die Bremer Hendrik Berger (WSVA) und Till Mester (VWV)

(dieser Text wurde der Homepage der Regatta-Vereinigung-Seesegeln vom 26.5.2010 entnommen)

Aktuelle Nachrichten für Vereinsmitglieder

Der Start in die neue Saison ist zwar im Moment eher etwas unterkühlt aber dennoch konnten bereits einige schöne Touren gemacht werden.

So unser Anfahren nach Elsfleth. „Butterkuchen und heißer Grog“ anstatt kühler Getränk,, das war das Motto, mit dem wir in diesem Jahr unser
Anfahren am 8. Mai durch geführt haben. Auf dem Kalender stand ja der 8. Mai, aber gefühlt war es der 8. Februar. Trotzdem ließen es sich eine große Anzahl Teilnehmer mit ihren Booten nicht nehmen gemeinsam nach Elsfleth zum Stadtanleger aufzubrechen. Dort stießen dann später noch unsere „Autofahrer“ zu uns. Die Stimmung war prima und so konnten wir im „Panorama“-Restaurant bei guter Sicht sowie
gutem Essen und Trinken einen unterhaltsamen Abend verbringen. Am Sonntag machten wir uns dann gemeinsam auf die Heimfahrt nach Grohn und konnten dort ein schönes Wochenende ausklingen lassen. Wer nicht dabei sein konnte kann gerne die gemachten Bilder auf unserer Homepage ansehen www.wsva.de und dann einfach auf den „Reiter“ Fotos klicken. Ein schönes Wochenende ging an unserer Anlage zu Ende, bei dem den anwesenden Müttern ein kleiner Süßer zum gemeinsamen Hoch auf die Mütter an Bord unserer Vereinsboote angeboten wurde.

Auch für die Regattasegler hat die Saison inzwischen begonnen und die ersten Regatten wurden auf der Nord- und Ostsee gesegelt. Bei der Roter Sand Regatta konnte Helge Berger mit der „High Life“ seine Startgruppe gewinnen. In der Ostsee konnte die Cala Crew bei der MAIOR mit einem zweiten Platz in der Kieler Bucht in die Saison starten.

An dieser Stelle möchten wir auch auf die Möglichkeit hinweisen an den auf der Weser statt findenden Feierabend-Regatten teilzunehmen. Start der Regatten ist jeweils in Hasenbüren. Die Termine können über die Homepage des VWV abgerufen werden.

Wenn es dem einen oder anderen auch noch etwas fern scheint, aber wir möchten auf die wegen der Sail 2010 in Bremerhaven etwas veränderten Termine für die Weser-Herbst-Regatta (21./22.8.2010) und das Stegfest der Yachthafengemeinschaft (4./5.9.2010) erinnern.

Denn der Urlaub beginnt für den einen früher, für den anderen später und wir wünschen allen einen schönen Urlaub.

Nur noch eine abschließende Bitte: Tragt euch in das Fahrtenbuch des Vereins ein, wenn ihr unterwegs seid!